Gerade wenn es draußen richtig kalt wird, brauchen wir viele Vitamine und Mineralstoffe, um unsere Abwehrkräfte zu stärken. Wie gut, dass wir auf dem heimischen Wochenmarkt eine reichhaltige Auswahl an leckeren regionalen Gemüsesorten finden. Vitaminbomben wie Topinambur, Wirsing, Rosenkohl, Pastinaken und Schwarzwurzeln - einst als Arme-Leute-Kost verächtet - erleben gerade ihr Comeback. Die kurzen Transportwege der regionalen Gemüsesorten schonen nicht nur die Umwelt, sondern sorgen auch dafür, dass viele Nährstoffe und Aromen erhalten bleiben.
Die Zahl ist beeindruckend: 8,8 Millionen Menschen hierzulande standen laut Deutschem Skiverband schon mal auf Langlaufski. Gerade bei älteren Semestern boomt der Sport. Wir finden: Absolut verständlich!
Hobbygärtner leben im Winter meist im Konjunktiv. Wie schön wäre es, die ersten Saaten zu setzen? Ach, könnte ich doch schon die Beete umgraben. Schiene doch endlich die Sonne, damit die Forsythien knospen, ...
Wer kennt sie nicht, die typische Begleiterscheinung des Winters: Eisfüße - beim Warten an der Bushaltestelle, beim Schlittschuhlaufen oder beim Schlafengehen. Wir verraten Ihnen, was Sie dagegen tun können.
Das Ziel eines Geschenks sollte es sein, dem Beschenkten zu zeigen: Ich mag dich, du bist mir wertvoll und ich möchte, dass du dich wohl und glücklich fühlst. Hierfür kann es gut sein, die persönlichen Vorlieben und Interessen des Beschenkten zu kennen, z.B. ob er sich eher für Technik interessiert oder ob sie Spaß an Wellness und unterwegs zu sein hat. Allen Menschen gemeinsam ist es, sich in der Gesellschaft von anderen Menschen wohl, sicher und geborgen zu fühlen. Vor allem natürlich im Kreise der Familie und Freunde. Dort gemeinsam Spaß zu haben und das Leben zu genießen ist ein Vorrecht des Menschen.

Wertvolle und große Geschenke über 50 Euro können ein zweischneidiges Schwert sein. Wenn es nur darum geht, Eindruck zu schinden oder den Status zu dokumentieren ist ein teures Geschenk, ehrlich gesagt, rausgeworfenes Geld. Geht es jedoch darum, in gewisser Weise „allen ein Geschenk“ zu machen und somit die Familie und den Freundeskreis gleich mit zu beschenken, kann die Investition in ein Geschenk über 50 Euro Wert sehr gut angelegt sein!
Wo finden Sie Inspiration und Ideen um Ihren Eltern, Großeltern oder Freunden eine große Freude mit einem persönlichen und passenden Geschenk zu machen? Der Gang durch die Kaufhäuser ist oft mehr verwirrend als erhellend und führt leider allzu oft auf die falsche Fährte: Modeprodukte und „Eintagsfliegen“ werden gerade im Weihnachtsgeschäft gern angeboten, sind leider oft überteuert und landen nach den Feiertagen oft ungenützt im Schrank. Unter den Gesichtspunkten von Nachhaltigkeit, ökologischer Verantwortung und bewusstem Konsum sicherlich kein Ruhmesblatt. Ganz abgesehen davon, dass der Beschenkte sich oftmals nur äußerlich darüber freut. Möchten Sie für ein Geschenk bis 49 EUR ausgeben, haben Sie die süße Qual der großen Wahl.
Haben Sie das auch schon oft gehört: „Ich habe doch alles was ich brauche“?

Häufig ist es schwierig bis scheinbar unmöglich, den eigenen Eltern, Großeltern oder Freunden durch eine Aufmerksamkeit ein schönes Geschenk zu machen. Dennoch geht es meistens nicht darum, besonders wertvolle oder teure Präsente zu überreichen. Es reicht ein Budget von bis zu 19 Euro pro Geschenk. Es ist wertvoll zu zeigen, dass man mit offenem Herzen und Achtsamkeit den älteren Menschen in seinem Lebensalltag wahrnimmt und schätzt. So können Inspirationen zu einem Weihnachtsgeschenk für jemanden, der oder die „doch alles hat, was ich brauche“ durch ein Gespräch oder ein Telefonat entstehen. Oder durch die Beobachtung des Alltags der lieben Person, möglichst ohne zu urteilen oder durch gut gemeinte Vorschläge zu beeinflussen.
Wo finden Sie Inspiration und Ideen um Ihren Eltern, Großeltern oder Freunden eine große Freude mit einem persönlichen und passenden Geschenk zu machen? Häufig ist es schwierig bis scheinbar unmöglich, den eigenen Eltern, Großeltern oder Freunden durch eine Aufmerksamkeit ein schönes Geschenk zu machen. Das Ziel eines Geschenks sollte es sein, dem Beschenkten zu zeigen: Ich mag dich, du bist mir wertvoll und ich möchte, dass du dich wohl und glücklich fühlst.
Möchten Sie etwas Schönes und gleichzeitig Sinnvolles schenken, das wirklich Freude macht? Dann bieten wir Ihnen eine besondere Auswahl an originellen Geschenkideen für jeden Anlass und nach Preiskategorie sortiert. Was auch immer Sie aus unserer Selektion herausgreifen, der Beschenkte spürt, dass Sie sich wirklich Gedanken gemacht haben!
Natürlich eignen sich alle Artikel unseres Sortiments als Geschenk für Senioren und Junggebliebene. Hier finden Sie eine bequeme Übersicht der Artikel, die besonders häufig als Geschenk für ältere Menschen gekauft wurden - und bei den beschenkten Großeltern oder Eltern besonders gut ankamen.
„Auch Senioren schwören auf WhatsApp“, lautet der Titel eines aktuellen Artikels der Märkischen Onlinezeitung. Dies verwundert einen mittlerweile nicht mehr. Ältere Menschen werden immer aufgeschlossener gegenüber Technik und neuen Medien. Ein Handy oder Smartphone besitzen inzwischen rund 76% der Bundesbürger ab 65 Jahren.
Bei selbstwohnen finden Sie eine durchdachte Auswahl an klassischen und modischen, aber immer funktionalen und sicheren Spazier- und Gehstöcken für jeden Geschmack und jeden Bedarf:
Ob für zu Hause oder für unterwegs - bei selbstwohnen finden Sie schicke Pillenboxen, die Sie gerne benutzen werden. Sie können wählen zwischen Tablettenboxen für sieben Tage oder für einen Tag. Gleich ob Sie eine hohe, mittlere oder geringe Medikation befolgen müssen - bei uns werden Sie eine elegante Lösung finden, auch für Ihre Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel wie Omega3 Kapseln. Die Pillenaccessoires wie z.B. Pillenzerteiler, -spender und -mörser finden Sie bei uns in besonders ansprechenden Designs.

Newsletter September 2018

Alles neu.. macht der Herbst!
Intelligente Produkte die das Leben vereinfachen!

Newsletter Juli 2018

Sommerzeit - Naturzeit - Gartenzeit...

Newsletter Februar 2008

Neuheiten für Sie von der Trendset2018
Ist denn schon wieder Valentinstag?
Für die weltweit 35 Millionen an Alzheimer erkrankten Menschen gibt es bisher noch kein Heilmittel, das imstande ist, die Krankheit zu stoppen. Bei dieser häufigsten Demenzform greifen als Amyloid-beta (abgekürzt Abeta) bekannte Eiweißzellen die Nervenbahnen an. Bisher verfügbare Medikamente setzen an den noch gesunden Zellen an, können den Fortgang der Krankheit aber nur minimal verzögern. Erst seit Kurzem flackern Hoffnungszeichen bezüglich der Entwicklung eines effektiven Medikaments auf. Derzeit laufen Studien mit Mitteln von zwei verschiedenen Pharmafirmen, die beide nach dem Prinzip der direkten Bekäpfung des schädlichen Abetas wirken sollen. Man kann sie sich wie biotechnisch hergestellte Antikörper vorstellen, welche die schädlichen Ablagerungen auflösen. Noch gibt es aber keine belastbaren Ergebnisse. Ähnliche Versuche sind in der Vergangenheit bislang fehlgeschlagen.

Ballast abwerfen

Was glauben Sie, wie viele Dinge der Deutsche durchschnittlich sein Eigen nennt? Ein paar Hundert, Tausend vielleicht, oder doch mehr? Es sind 10.000! Sie stapeln sich in Schränken, Schubladen, Regalen und was nicht innerhalb des Wohnraumes unterkommt, türmt sich im Keller, auf dem Speicher oder in eigens dafür angemieteten Lagerabteilen - dieser Erscheinung, die wir aus den USA importiert haben (wo sich pro Kopf durchschnittlich 30.000 Dinge ansammeln).
Kopfhörer sind ein überaus praktisches Hilfsmittel um Musik oder Fernsehen in hervorragender Qualität zu hören und nicht von Umgebungsgeräuschen gestört zu werden. Umgekehrt beeinträchtigt man auch seine Umwelt nicht - ein großer Vorteil, gerade wenn man dazu neigt, die Lautstärke manchmal etwas höher zu drehen.
In den letzten Jahren ist in Deutschland ein regelrechter „Boom“ rund um das Thema Garten zu beobachten. 45,5 Millionen Bundesbürger verlustieren sich auf einem Stück Grün, entweder zu Hause oder in einem der 15.000 Kleingartenvereine. Zeitschriften wie „Landlust“ erreichen nie geahnte Leserzahlen und Bewegungen wie „Urban Gardening“ – also das Anlegen von Gärten in Großstädten – erhalten immer größeren Zulauf.

Jungbrunnen Internet

Jugendliche verbringen zu viel Zeit im Netz - die Folgen: Sucht, Aufmerksamkeitsstörungen, verkümmernde soziale Fähigkeiten - so die mittlerweile allgegenwärtigen Warnungen von Psychologen, Jugend- und Drogenbeauftragten. In der Tat verbringen junge Leute vergleichsweise sehr viel Zeit online - in der Altersgruppe 14 - 29 Jahre sind es durchschnittlich 237 Minuten pro Tag. Im Gegensatz dazu bewegen sich über 50-Jährige täglich nur halb so lange im Netz und bei den über 65-Jährigen nutzen nur 33% überhaupt das Internet.
„Die Zeit rast nur so dahin“. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich mich als Kind immer nur über diesen Satz der Erwachsenen um mich herum wundern konnte. Die Zeit bis zum nächsten Sommerurlaub, dem nächsten Weihnachtsfest oder meinem nächsten Geburtstag schien mir immer unglaublich lang zu sein - gefühlt „kroch“ die Zeit eher als dass sie „raste". Heute dagegen erwische ich mich selbst ständig bei Gedanken wie, „Die Hochzeit von soundsos ist schon fünf Jahre her?", „Schon wieder Sommerfest?" und „Habe ich nicht gerade erst die Belege für die letzte Steuererklärung zusammen gesucht?".
Das Badezimmer: Längst ist es nicht mehr nur ein Ort, an dem wir uns ausschließlich der Körperhygiene widmen. Inzwischen ist es auch ein Ort, an dem wir gerne Zeit verbringen und Erholung finden - ein gutes Buch, etwas Musik oder wohltuende Düfte begleiten uns dabei, etwas Zeit mit uns allein zu verbringen.
  • Spezialshop

    für Altersgruppe 50+

  • Prämienprodukte

    ausgewählte & prämierte Produkte

  • fairer Handel

    enkeltauglich

  • gutes Design

    mit praktischem Nutzen

Versand und Zahlungsarten

Versandkostenfrei ab 50€

  • Vorkasse
  • Rechnungszahlung
  • Paypal
  • Sofortüberweisung
  • Better Payment
  • Mastercard
  • Visa
  • Amazon Pay
  • DHL green
  • giropay
  • SEPA Überweisung