Ob im Bad, in der Küche, im Wohnzimmer oder im Auto - in jedem deutschen Haushalt steht meist mehr als nur ein Radiogerät. Kein Wunder, denn Radio hören ist eine der Lieblings-Freizeitbeschäftigungen der Deutschen.
Kopfhörer sind ein überaus praktisches Hilfsmittel um Musik oder Fernsehen in hervorragender Qualität zu hören und nicht von Umgebungsgeräuschen gestört zu werden. Umgekehrt beeinträchtigt man auch seine Umwelt nicht - ein großer Vorteil, gerade wenn man dazu neigt, die Lautstärke manchmal etwas höher zu drehen.
„Ich muss um acht zu Hause sein, sonst verpasse ich meine Lieblingsserie!“ – Sätze wie dieser könnten für Sie bald der Vergangenheit angehören. Modernste Technik ermöglicht das Fernsehen via Internet. Der Vorteil: Sie sind zeitlich flexibel und entscheiden, wann und was Sie sehen möchten. Dazu brauchen Sie entweder ein „Smart TV“, einen Fernseher, den Sie per Kabel mit dem Internet verbinden, oder schauen ganz einfach per Tablet oder PC fern. In unserem TV-Guide stellen wir Ihnen günstige und bequeme Möglichkeiten vor:
„Googlen“ ist im Deutschen längst zum Synonym für eine Internetsuche geworden. Angesichts immer neuer Datenschutz- und Spionage-Skandale wird die Frage nach Alternativen aber immer dringlicher. Wir stellen Ihnen vier Alternativen vor, die eher Ihre Privatsphäre achten oder mit denen Sie Gutes tun können.
„Millionen sehen schwarz“, schreibt focus.de. Und die Frankfurter Rundschau (FR) titelt: „Hohe Kosten und viel Schrott.“ Ursache der Aufregung ist nicht weniger als der Komplettumbau des Antennen-Fernsehens in Deutschland: Der vor gerade mal 13 Jahren gestartete Standard DVB-T wird schon wieder abgeschafft und durch „DVB-T2“ ersetzt. Klingt ähnlich, ist es aber nicht. Genau das ist die Crux!

Biorhythmus: So verkraften Sie die Zeitumstellung

Am 29. März wird die Uhr wieder um eine Stunde zurückgestellt und es beginnt die Sommerzeit. Die „gestohlene“ Stunde hat weitaus größere Folgen, als es den Anschein macht: 50.000 Ampeln müssen auf deutschen Straßen umgestellt werden, europäische Zugfahrpläne sind tagelang durcheinander, Milchkühe benötigen ein bis zwei Wochen, um sich an die neue Melkzeit zu gewöhnen.
Überall telefonieren, eine Kurznachricht an die Enkel schicken, schöne Momente spontan in einem Foto festhalten oder sich per App an die Medikamenteneinnahme erinnern lassen – Handys und Smartphones erleichtern uns die Kommunikation und manchmal sogar den Alltag.

Pro und contra Gesundheits-Apps

Apps, also kleine Anwendungsprogramme für Smartphone oder Tablet, gibt es auch für medizinische Themen. Und sie werden immer populärer: 22 Prozent der Deutschen nutzen jetzt schon Medizin- oder Gesundheits-Apps, so eine IKK-Umfrage. Die digitalen Helfer können Fragen zu Krankheiten oder Symptomen beantworten, Sie können Ihren Puls messen oder Ihre Ernährung verbessern.
Der Terminator – ein Mensch-Maschine-Mischwesen, das aus dem Jahr 2029 zurück in die Vergangenheit reist, um die Welt zu retten. Das war in den Achtzigern unsere Vorstellung von der Verschmelzung des menschlichen Körpers mit der Technik.
„Auch Senioren schwören auf WhatsApp“, lautet der Titel eines aktuellen Artikels der Märkischen Onlinezeitung. Dies verwundert einen mittlerweile nicht mehr. Ältere Menschen werden immer aufgeschlossener gegenüber Technik und neuen Medien. Ein Handy oder Smartphone besitzen inzwischen rund 76% der Bundesbürger ab 65 Jahren.
Fast schon ein wenig antiquiert - das Festnetztelefon, eine Erfindung des vorletzten Jahrhunderts. Immerhin, vor gut 30 Jahren verbreitete sich das schnurlose Telefon, damit war man wenigstens in der Wohnung mobil. Heute melden immer mehr Haushalte den Festnetzanschluss ab, man ist ja ohnehin ständig mobil erreichbar. Wir sagen, was wirklich wichtig ist.
Sie sollten einmal unser Leben leichter machen. Jetzt liegen mehrere Kästchen im Knäckebrotformat vor dem Fernseher. Mit oft rätselhaft beschrifteten zahlreichen Knöpfchen übersät, geben sie Rätsel auf. Wehe man drückt versehentlich auf die falsche Taste oder hat vergessen, was sich hinter der Bezeichnung „PiP“ verbirgt.
1 von 2
Aktiv für Senioren Label Aktiv für Senioren
  • Spezialshop

    für Altersgruppe 50+

  • Prämienprodukte

    ausgewählte & prämierte Produkte

  • fairer Handel

    enkeltauglich

  • gutes Design

    mit praktischem Nutzen

Versand und Zahlungsarten

  • Paypal
  • Sofortüberweisung
  • Better Payment
  • Mastercard
  • Visa
  • Amazon Pay
  • DHL green
  • giropay
  • SEPA Überweisung
  • Vorkasse
  • Rechnungszahlung