Die richtige Pillenbox

Pillenboxen - oder Medikamentendosierer - gibt es in großer Vielfalt. Historisch oft aufwendig gearbeitete Schmuckstücke, handelt es sich heute meist um einen sehr funktionalen Gegenstand.

Einnahmezeiten, Menge, Tage oder Woche

Die häufigsten Pillenboxen heute bewahren einen Vorrat für sieben Tage auf, eingeteilt in jeweils bis zu vier Fächer, so kann gut der Überblick bewahrt werden. Hier ist allerdings oft eine individuelle Lösung gefragt. In manchen Fällen reichen die vier Einnahmezeiten nicht aus. Hier empfehlen wir die Anschaffung von zwei 7-Tage Modulen von Sabi. Diese lassen sich problemlos aneinanderklippen, sodass man für jeden Tag zwei Container mit sechs Fächern erhält. Aber Achtung - so entsteht eine Pillenbox von mehr als einem halben Meter Länge für die ganze Woche, also nichts für die Handtasche.

Besonders praktisch sind auch die Pillenboxen des französischen Herstellers Stiplastics. Diese verfügen über bis zu vier Fächer pro Tag, wobei die Trennwände herausgenommen werden können für drei, zwei oder nur eine Einnahmezeit. Das bietet die größtmögliche Flexibilität.

Soll nur eine Tagesration mitgenommen werden, dann sollte man darauf achten, das die einzelnen Tagesmodule entnommen werden können (wie etwa bei den Stiplatsics Produkten). Alternativ gibt es eine besonders originelle Variante aus Kalifornien: die Pillendose für einen Tag mit integriertem Trinkglas.

Gute Qualität?

Pillenboxen gibt es schon für wenige Euro, so hat die Drogeriekette Rossmann bereits für 4 Euro ein Angebot (das allerdings von der Stiftung Warentest mit „mangelhaft“ bewertet wurde). Eine gute Pillenbox muss sich gut handhaben lassen (z.B. Entnehmen und Befüllen, Reinigen, Öffnen), sie muss klar und deutlich beschriftet sein um Verwechslungen zu verhindern und wenn sie runterfällt, sollte sie sicher verschlossen bleiben und nicht ein Durcheinander bunter Pillen auf dem Boden zurücklassen.

Es gibt auch Pillenboxen, mit integrierter Alarmuhr und neuerdings in den USA auch eine, die gleich den Arzt benachrichtigen kann wenn Sie mal nicht brav Ihre Dosierung nehmen.

In der Apotheke bekommen Sie für etwa 15 Euro eine „gut“ getestete Box (Stiftung Warentest 10/2012, die Modelle Medi-7 und Anabox). Eine billigere Box (Tiga-Med) wurde ebenfalls für gut befunden, bei Amazon für knapp 10 Euro - dort beschweren sich aber auch viele Kunden über die schlechte Handhabung dieser Box. Vier von zehn weiteren Boxen hat die Stiftung Warentest übrigens mit Recht als „mangelhaft“ bewertet.

Kürzlich haben wir bei selbstwohnen auch eine sehr günstige Box einer großen Kaffeekette getestet - mit Alarm und für unter 10 Euro, ein faszinierendes Beispiel, wie unbrauchbar auch ein so einfacher Gegenstand sein kann. Jedenfalls kam es zu regelrechten Wutanfällen im Team, wenn sich der Drehverschluss wieder nicht öffnen ließ um an die Tic Tacs zu kommen. Ganz zu schweigen vom großen Rätsel der nicht weniger als sechs kryptischen Mikro-Knöpfchen um den Alarm zu programmieren.

... und auch noch schön?

Allen bisher erwähnten Pillenboxen ist eines gemeinsam: hässliche Plastikboxen die aufs Krankenhaustablett gehören, aber nicht in Ihren Haushalt. Nach vielen Tests und langer Suche haben wir zwei Hersteller gefunden, die nicht nur gründlich über die perfekte Funktion nachgedacht haben, sondern auch davon ausgehen, dass ein Mensch, der regelmäßig Tabletten einnehmen muss, auch einen Sinn für Ästhetik haben kann.

Stiplastics, ein französischer Hersteller, bietet drei Modelle an, die in Form und Ausstattung besonders ansprechend sind. Sabi, ein junges kalifornisches Unternehmen, stellt eine sehr schöne Box im Stil eines Moleskine-Notizbuchs her, allerdings nur mit zwei Fächern für jeden Tag, die in der Handhabung unerreicht ist. Dazu einige weitere, besonders durchdachte Lösungen.

Fazit

Fazit: in der Apotheke können Sie keinen Fehler machen und dort werden Sie auch meist gut beraten. Wenn Sie Wert auf perfekte Handhabung und gutes Design legen, haben wir für Sie einige sehr attraktive Vorschläge.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Gute Übersicht

    Vielen Dank für die Übersicht. Der Test von der Stiftung Warentest ist leider nur kostenpflichtig abrufbar.

  • Pillenbox

    Die sind ja alle schön und gut,nur mein Mann brauch eine Pillenbox mit 6 Einnahmezeiten und wenn möglich auch noch für die ganze Woche!!Jeden Abend neu machen ist doch echt nervig,und 8 Einnahmezeiten sind zuviel Fächer.

  • Pillenbox für 7 Einnahmezeiten

    Bei schweren Erkrankungen muss die Schönheit hinter dem Praktischen zurückstehen. Auch wir suchen dringend ein Pillenbox für 7 Einnahmezeiten täglich und das für eine ganze Woche. Hilfe!!! :-)

  • Viele Pillen

    Wir haben auch das Thema mit den 6 Einnahmezeiten und haben vom Krankenhaus eine entsprechende Medikamentenkassette bekommen. Die ist aber fummelig in der Handhabung und wir haben jetzt die Sabi 7-Tage Box zweimal genommen, und zusammengeklippt, das klappt wunderbar.

Passende Artikel
Aktiv für Senioren Label Aktiv für Senioren
  • Spezialshop

    für Altersgruppe 50+

  • Prämienprodukte

    ausgewählte & prämierte Produkte

  • fairer Handel

    enkeltauglich

  • gutes Design

    mit praktischem Nutzen

Versand und Zahlungsarten

  • Paypal
  • Sofortüberweisung
  • Better Payment
  • Mastercard
  • Visa
  • Amazon Pay
  • DHL green
  • giropay
  • SEPA Überweisung
  • Vorkasse
  • Rechnungszahlung