Cool bleiben - So kommen Sie gut durch den Sommer

Auch wenn der Sommer nach wie vor die beliebteste Jahreszeit der Deutschen ist, sind Temperaturen über 30 Grad nicht für jeden angenehm. Mit diesen Tipps behalten Sie auch an heißen Tagen einen kühlen Kopf.

1. Ausreichend trinken

An heißen Sommertagen ist es besonders wichtig, ausreichend zu trinken, um den Körper vor Überhitzung zu schützen. Gut geeignet ist Leitungs- oder Mineralwasser, das sie beispielsweise mit Zitronenscheiben oder Kräutern aufpeppen können. Auch verdünnte Gemüse- oder Fruchtsäfte sind geeignet, ebenso wie ungesüßte Tees. Nicht zu empfehlen sind Softdrinks oder Alkohol, die das Durstgefühl eher verstärken und müde machen. Achten Sie darauf, über den Tag verteilt regelmäßig zu trinken. Durst ist bereits ein spätes Anzeichen für Wassermangel in Ihrem Körper. Wenn es Ihnen schwer fällt 1,5 bis 2 Liter täglich zu trinken, können Sie Ihren Flüssigkeitsbedarf alternativ auch mit Obst, wie zum Beispiel Melonen oder Erdbeeren ausgleichen.

2. Leichtes Essen bevorzugen

Der Sommer hält viele tolle Lebensmittel bereit, die bei hohen Temperaturen für eine ideale Ernährung sorgen. Aus frischen regionalen Obst- und Gemüsesorten können Sie tolle Salate, Drinks oder kalte Suppen zubereiten, die den Körper nicht belasten. Haben Sie zum Beispiel schon einmal eine spanische Gazpacho probiert? Oder einen Bananen-Kokos-Shake? Vermeiden Sie dagegen zuviel tierisches Eiweiß, dass die Wärmeproduktion anregt und bevorzugen Sie Fisch, fettarmen Käse oder Quark.

3. Luftige Kleidung tragen

Helle, weite Kleidung macht Hitze und Sonne erträglicher. Im Gegensatz zu schwarzen Stoffen, reflektieren helle Farben die Sonne sehr gut. Zudem ist bei weiter Kleidung gewährleistet, dass kühle Luft zwischen Stoff und Haut zirkulieren kann. Da Füße üblicherweise bei Hitze anschwellen, tragen Sie am Besten bequeme Schuhe oder gehen barfuß. Wenn Sie sich längere Zeit in der Sonne aufhalten müssen, denken Sie daran, einen Hut aufzusetzen, der sie vor einem Sonnenstich schützt.  

4. Zu viel Aktivität vermeiden

Beim Umgang mit der Hitze können wir uns einiges von den Südländern abschauen. Zwischen 12 Uhr und 16 Uhr sollte nicht Stress, sondern Siesta angesagt sein. Denn in dieser Zeit ist die Belastung für den Körper am Größten. Verlegen Sie Ihre Tätigkeiten wenn möglich an schattige, kühle Plätze und tauchen Sie ihre Gliedmaßen gelegentlich in kaltes Wasser. Wenn Sie gerne im Garten arbeiten oder Sport treiben, legen Sie diese Tätigkeiten auf den frühen Morgen oder die angenehmeren Abendstunden. 

5. Für kühle Nächte sorgen

Hohe Temperaturen bringen häufigt auch Schlafprobleme mit sich. Am Besten schließen und verdunkeln Sie die Schlafzimmerfenster nach dem morgendlichen Lüften. Wenn es abends wieder kühler wird, lüften Sie nochmals kräftig durch. Bevor Sie ins Bett gehen, empfiehlt es sich, warm zu duschen und sich nur leicht abzutrocknen, sodass die Haut noch leicht feucht ist. So werden die Poren geöffnet, und die Hitze kann dem Körper entweichen. Ein dünnes Laken aus angenehm kühlender Naturseide reicht zum Zudecken völlig aus.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Aktiv für Senioren Label Aktiv für Senioren
  • Spezialshop

    für Altersgruppe 50+

  • Prämienprodukte

    ausgewählte & prämierte Produkte

  • fairer Handel

    enkeltauglich

  • gutes Design

    mit praktischem Nutzen

Versand und Zahlungsarten

  • Paypal
  • Sofortüberweisung
  • Better Payment
  • Mastercard
  • Visa
  • Amazon Pay
  • DHL green
  • giropay
  • SEPA Überweisung
  • Vorkasse
  • Rechnungszahlung