So machen Sie Ihr Fahrrad fit für den Frühling

Frühlingszeit ist Fahrradzeit. Die ersten warmen Sonnenstrahlen machen Lust auf Bewegung im Freien. Damit Ihr erster Ausflug ins Grüne auch ein voller Erfolg wird, empfiehlt sich nach den langen Wintermonaten ein umfassender Fahrradcheck. Wir haben die wichtigsten Tipps dafür zusammengestellt.

Umfassende Reinigung

Klebt an Ihrem Fahrrad noch der Herbstmatsch? Dann unterziehen Sie es erstmal einer gründlichen Reinigung mit Wasser und Schwamm. Bei stark verschmutzten oder verfetteten Teilen hilft ein spezieller Fahrradreiniger. Kurz einwirken lassen und dann den Dreck mit einem Lappen abwischen. Verwinkelte Stellen erreichen Sie mit einer Zahnbürste. Die Kette können Sie ganz einfach mit einem Lappen säubern. Danach sollte sie, wie alle beweglichen Fahrradteile, geölt werden, damit sie keinen Rost ansetzt. Dazu einfach auf jedes Glied einen Tropen Kettenöl auftragen und dann den Antrieb im Leerlauf rückwärts drehen. Bei Kettenschaltungen am Besten anschließend alle Gänge durchschalten, damit sich das Öl auf allen Zahnrädern verteilt. Ein Hochdruckreiniger ist zur Fahrradreinigung nicht geeignet, da das Wasser in Tretlager oder Naben eindringen und diese beschädigen kann. 

Reifencheck

Wenn Sie Ihr Fahrrad nach mehreren Monaten aus der Winterpause holen, fehlt häufig Luft im Reifen. Ein zu geringer Luftdruck wirkt sich negativ auf den Fahrkomfort aus, erhöht das Risiko der Beschädigung der Felgen und des Schlauchs (und damit die Entstehung eines Plattens). Der ideale Luftdruck ist meist auf den Reifen angegeben. Überprüfen Sie auch das Reifenprofil. Ein abgefahrener Reifen sollte ausgetauscht werden, ebenso, wie wenn er porös ist. Wenn der Reifen platt ist, müssen Sie das Loch finden. Eine Anleitung, wie Sie den Reifen selbst flicken können, finden Sie hier: 

 

Funktionieren die Bremsen?

Nicht funktionierende Bremsen gefährden nicht nur Sie, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Wenn der Belag abgenutzt ist, weniger als 1mm breit und keine Rillen mehr zu sehen sind, sollten Sie die Bremsklötze unbedingt austauschen. Bei abgenutzten Scheibenbremsen lassen Sie sich am Besten von einem Fachmann helfen. Auch verschlissene Bremszüge sollten von einem Experten überprüft werden. Kleine Risse in den Zugaußenhüllen können sie ganz einfach mit Klebeband reparieren. 

Beleuchtung überprüfen

Ein verkehrssicheres Fahrrad sollte ein weißes Vorderlicht, ein rotes Hinterlicht, vorne und hinten weiße Reflektoren sowie vier Speichenreflektoren besitzen. Falls Ihre Lichtanlage nicht funktioniert, überprüfen Sie zunächst die Steckverbindungen und die Kabel. Häufig ist nur der Stromfluss unterbrochen. Wenn das Kabel nicht gerissen ist, untersuchen Sie, ob das Kabel an den Kontaktstellen zum Dynamo oder Lampe richtig sitzt. Möglicherweise muss auch die Glühbirne ausgetauscht werden. 

Kette überprüfen

Die Kette ist ein Verbrauchsgegenstand und längt sich während der Benutzung des Rades. Die typische Lebensdauer einer Kette beträgt etwa 3000 Kilometer. Falls die Kette zu lang ist, kann sie die hinteren Ritzel (die Zahnräder am Hinterrad) oder die Kettenglieder (die Zahnräder an der Kurbel) beschädigen. Daher sollte die Länge der Kette regelmäßig überprüft werden und diese bei zu starker Abnutzung getauscht werden. Hierzu sollten Sie eine Radwerkstatt aufsuchen, da für den Tausch der Kette spezielles Werkzeug benötigt wird.

Gangschaltung einstellen

Ungewollte Gangwechsel oder Kettenrattern sind ein Zeichen davon, dass die Kettenschaltung verstellt ist. Sie können die Schaltung ganz einfach nachspannen, indem Sie an der kleinen Zugspannschraube an der Mündung zur Schaltung drehen.

Schrauben nachziehen

Prüfen Sie abschließend, ob alle Schrauben noch fest sitzen. Vor allem die Lenkerstange, der Lenkervorbau und die Sattel sollten auf den korrekten Halt geprüft werden und bei Bedarf nachgezogen werden. Aber achten Sie darauf, die Schraube nicht zu fest anzuziehen, da sonst das Gewinde beschädigt werden kann. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Mini-Trimmer von Russka (Fitness bei selbstwohnen.de) [1381] Mini-Trimmer
55,90 € *
  • Spezialshop

    für Altersgruppe 50+

  • Prämienprodukte

    ausgewählte & prämierte Produkte

  • fairer Handel

    enkeltauglich

  • gutes Design

    mit praktischem Nutzen

Versand und Zahlungsarten

Versandkostenfrei ab 50€

  • Vorkasse
  • Rechnungszahlung
  • Paypal
  • Sofortüberweisung
  • Better Payment
  • Mastercard
  • Visa
  • Amazon Pay
  • DHL green
  • giropay
  • SEPA Überweisung