• Beste Preise
  • Persönlicher Service
  • fairer Versand

Couchsurfing - Reisen abseits touristischer Pfade

Reisen ist eine der schönsten Gelegenheiten, um Neues zu erfahren und seinen Horizont zu erweitern. Eine Möglichkeit, um ein Land, seine Bewohner und deren Gewohnheiten besonders gut kennen zu lernen, ist Couchsurfing. Was sich hinter dem Begriff verbirgt und wie Sie zum Couchsurfer werden, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Was ist Couchsurfing?

Couchsurfing steht für die Möglichkeit auf seinen Reisen überall auf der Welt Kontakte zu haben, die man um eine Übernachtungsmöglichkeit bitten kann. Dabei geht es um mehr als nur ein kostenloses Bett oder eine Luftmatratze: Um kulturellen Austausch, Bildung neuer Freundschaften oder das Kennenlernen des Alltags im fremden Land. Die verschiedenen Anbieter im Netz, wie Be welcome oder Hospitality Club oder Couchsurfing, bieten zudem auch die Möglichkeit, Gastgeber zu sein, Reisende aus aller Welt aufzunehmen, seine Umgebung zu zeigen und Insidertipps zu geben. 

Wie funktioniert Couchsurfing?

Um Couchsurfer zu werden, kann man sich auf der Webseite der verschiedenen Anbieter als Mitglied registrieren. Über die Kreditkarte und Telefonnummer wird die Identität geprüft. Bei der Suche nach Unterkünften auf der ganzen Welt, kann man auch nach Alter, Sprache oder Geschlecht filtern. Ausführliche Nutzerprofile mit Foto und Angabe von Interessen und Hobbys sowie Referenzen von anderen Nutzern helfen dabei, sich ein Bild von seinem Gast oder Gastgeber zu machen. In den Informationen zur Unterkunft wird zum Beispiel angegeben, ob in der Wohnung geraucht wird, ob ein eigener Raum zur Verfügung steht oder eine Luftmatratze im Wohnzimmer. Wenn man einen geeigneten Gastgeber gefunden hat, kontaktiert man diesen und fragt, ob er im gewünschten Zeitraum eine Schlafgelegenheit hat. Die weitere Organisation klären die Beteiligten individuell. 

Was kostet Couchsurfing?

Eine Bedingung beim Couchsurfen ist, dass die Unterkunft kostenlos ist. Dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass hinter der Idee des Couchsurfens mehr als ein kostenloses Bett steht und man auch etwas zurückgeben sollte. Neben der Selbstverständlichkeit, seinem Gastgeber nicht zuviel Arbeit zu machen und auch mal Geschirr zu spülen, kann das auch eine nette Geste sein. Zum Beispiel eine typische Spezialität aus Ihrem Bundesland, die Sie für Ihren Gastgeber zubereiten, oder ein originelles Souvenir aus Ihrer Heimat. Die typischen Gastgeber sind offen und neugierig auf Ihren Besuch. Von ihrer Gastfreundschaft erhoffen Sie sich neue Einblicke und Geschichten von der anderen Seite der Welt. Erzählen Sie aus ihrer Heimat und von Ihren Reisen. Zeigen Sie Ihr Interesse an der Kultur ihres Gastgebers und Sie werden Dinge erfahren, die man in keinem Reiseführer liest. 

Welche Eigenschaften sollte ein Couchsurfer mitbringen?

Alles ist möglich auf einer Reise als Couchsurfer und die Kunst ist, sich flexibel auf die unterschiedlichsten Gegebenheiten und Umstände einstellen zu können. Es kann auch immer mal vorkommen, dass ein Gastgeber kurzfristig absagen muss, dann sollte man einen Plan B in der Tasche haben. Wichtig ist auch, dass man mit Provisorien gut klarkommt. Nicht immer ist die Schlafstatt ein Bett, wie man es von zuhause gewohnt ist. Seien Sie sensibel und anpassungsbereit. In manchen Ländern ist beispielsweise Wasser knapp, weshalb Sie nicht stundenlang duschen sollten. Und nicht zuletzt sind Kontaktfreudigkeit, Neugier und Offenheit wichtige Eigenschaften, um die Vorteile des Couchsurfings genießen zu können.

Interessante weiterführende Links:

Die Welt zu Gast auf dem Sofa: Renate Vig hat Sehnsucht nach fremden Ländern. Weil sie selbst nicht immer wegfahren kann, bietet die 68-Jährige in ihrer Wohnung in Berlin-Lichterfelde regelmäßig Couchsurfern einen Schlafplatz an. Ihre Gäste erzählen Vig von ihren Reisen - sie berichtet ihnen von Berlin und der deutschen Geschichte.

Zuhause bei Fremden (Video): Von Ankara bis Zürich, Kiel oder Kapstadt - mit Couchsurfing ist man nirgends allein. Doch wie funktioniert das System und wer macht mit?

zu jung für’s Alter – Reisen ohne Übernachtungskosten, couchsurfing, Haus hüten, Haustausch, Wohnungstausch (Video)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Aktiv für Senioren Label Aktiv für Senioren
  • Spezialshop

    für Altersgruppe 50+

  • Prämienprodukte

    ausgewählte & prämierte Produkte

  • fairer Handel

    enkeltauglich

  • gutes Design

    mit praktischem Nutzen

Versand und Zahlungsarten

  • Paypal
  • Sofortüberweisung
  • Better Payment
  • Mastercard
  • Visa
  • Amazon Pay
  • DHL green
  • giropay
  • SEPA Überweisung
  • Vorkasse
  • Rechnungszahlung